19. Februar 2021

Reiserichtlinien

Das Klimakollektiv ist eine terrane Organisation! Warum?

Fliegen ist die klimaschädlichste Art der Fortbewegung. Das Klimakollektiv finanziert daher keine Fahrtkosten, die durch Flugreisen entstanden sind. Unsere Aktiven fahren per Zug, Bus oder Mitfahrbörse zu den Veranstaltungen des Vereins, das gilt auch für die Anreise zu unserem Partnerprojekt ULEX in Spanien.

Mit unserer Bildungsarbeit verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz. Es zählen nicht nur die Inhalte unserer PowerPointPräsentation, sondern auch die Alternativen, die wir (vor)leben. Um Gesellschaft zu verändern, müssen wir auch mit einigen Selbstverständlichkeiten brechen, die in unserer peer group, unserem sozialen Umfeld, vorherrschen. Dazu gehört auch die Selbstverständlichkeit des Flugreisens, die in weißen, akademischen Kreisen bislang nur selten hinterfragt wird. Wenn wir Klimagerechtigkeit verwirklichen wollen, muss vor allem der reiche Teil der Weltbevölkerung seine Flugreisen drastisch reduzieren.

Doch bei Klimagerechtigkeit geht es nicht nur um CO2. Wir setzen uns nicht nur für Emissionsreduktion ein, sondern für die Veränderung von Wirtschafts- und Machtstrukturen, die die Klimakrise verursachen. Darum behalten wir uns Ausnahmen von unserer Reiserichtlinien vor, wenn wir den Eindruck haben, dass eine interkontinentale Flugreise zur Stärkung von Nord-Süd-Beziehungen beiträgt.

Das Klimakollektiv ist Teil der Kampagne für terranes Reisen. Wie eure Organisation ebenfalls terran werden kann, könnt ihr hier nachlesen.